Verkehrswende

Was kommt nach dem 9 € Ticket?

Verkehrswende

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich bin richtig traurig, dass es das 9-Euro-Ticket (erstmal) nicht mehr gibt. . Es ist sozial und ökologisch: 10 Prozent der Fahrten waren sonst mit dem Auto gemacht worden, das ist ein Betrag, der kaum zu überschätzen ist (um es noch besser zu machen, brauchen wir zusätzlich den massiven Ausbau von Bus und Bahn!). Es hat in beachtlicher Höhe CO2 eingespart. Zum Vergleich: in zwei Jahren etwa soviel, wie das (unzureichende!) Sofortprogramm Verkehr von Herrn Wissing in der gesamten Zeit bis 2030 einspart. Es könnte also ein Beitrag zur Verkehrswende sein, spart dem Staat sogar Geld (Gesundheit, Klima, Gefängnis fürs Schwarzfahren). Und das Wichtigste: Es hat Menschen mit wenig Geld Mobilität, also Teilhabe am öffentlichen Leben ermöglicht, auch mal einen Ausflug zu machen, Familie zu besuchen. DIE LINKE macht sich für den kostenfreien ÖPNV stark. Ein Nachfolgeticket müsste mindestens folgende Kriterien erfüllen: bundesweit gültig und einheitlich, für Menschen mit wenig Geld (Grundsicherung, Niedriglohn, Studierenden usw.) erschwinglich bzw. kostenfrei. Was das 9-Euro-Ticket ausgelöst hat, werden die Regierenden nicht so schnell wieder zurückdrehen können, das ist ein Trost.