Der Rententopf kommt nach Neumünster

Die gesetzliche Rente war immer schon ein Projekt das eine Regierung an die andere weiterschob. Jetzt wird es Zeit hier konkret etwas zu ändern.

Lorenz Gösta Beutin (MdB) zwischen unseren Rententöpfen

"Die Riester-Rente war nur für die Versicherungsindustrie profitabel. Wir wollen mit diesem Betrug Schluss machen. Die Rente muss umlagefinanziert sein und darf keinesfalls vom Kapitalmarkt abhängen. Eine Stimme für DIE LINKE bei der Bundestagswahl im Herbst ist eine Stimme für eine gerechte, solidarische Rentenreform" Lorenz Gösta Beutin (MdB)

DIE LINKE hat längst erkannt, dass unser Rentensystem zu immer größeren Problemen sowohl bei den Betroffenen als auch in der Gesellschaft führt. Wer jetzt bereits "gerade mal so" über die Runden kommt, der kann sich nach dem derzeitigen Stand sicher sein, von Altersarmut betroffen zu sein. Wir haben zur Bekämpfung von Altersarmut ein realistisches und finanzierbares Programm vorgelegt und möchten dieses im Rahmen dieser Aktion auch in Neumünster den Bürger*innen näher bringen. 

„Wir wollen das Konzept der Rentenversicherung solidarisch verändern. Alle sollen einzahlen müssen; auch Selbständige, Beamt*innen und Politiker*innen. So werden wir es ermöglichen, dass das Rentenniveau wieder auf 53% angehoben werden kann“, erläutert Lorenz Gösta Beutin, Bundestagsabgeordneter für DIE LINKE und Direktkandidat in Kiel.

Gleichzeitig will DIE LINKE eine solidarische Mindestrente einführen. Das Konzept sieht vor, dass keine Rente unter 1200 Euro betragen darf. „So könnten wir Altersarmut wirksam verhindern und allen ein würdiges Leben im Alter ermöglichen“, so Beutin. Ein weiterer Baustein des Konzepts ist es, die Rente mit 67 wieder zurückzunehmen und die Rente mit 65 wieder einzuführen.


Am 27.07.2021 haben wir deshalb, gut sichtbar für alle, unseren Rententopf aufgebaut. Ihr findet aus auf dem Großflecken / Lütjestraße ab 10:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Euch!